Datenschutzerklärung

 

Datenschutzhinweise gem. EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

 

In den folgenden Datenschutzhinweisen informieren wir Sie gemäß den Vorgaben der EU-Datenschutzgrundverordnung (im Folgenden: DSGVO) über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns im Zusammenhang mit dem Besuch und/oder der Warenbestellung auf unserer Webseite https://www.pvu-shop.de, unabhängig davon, wie Sie auf unser Angebot zugreifen, beispielsweise über mobile Endgeräte. Desweiteren informieren Sie über Ihre Ihnen nach dem Datenschutzrecht, insbesondere der DSGVO, zustehenden Rechte.

Diese Datenschutzhinweise gelten nur für unsere vorgenannte Webseite. Sofern Nutzer über auf unserer Webseite platzierte Links auf andere Internetseiten weitergeleitet werden, gelten die Hinweise der dortigen Seitenbetreiber/Anbieter über den Datenschutz bzw. den Umgang mit personenbezogenen Daten.

1. Verantwortlicher für die Datenverarbeitung

Verantwortlich für die Datenverarbeitung im Sinne der DSGVO ist die PVU-SHOP Online Handel GmbH,

Vertreter:

Joachim Hoheusel, Jürgen Georg Reinhardt.

Kontaktdaten:

Oehleckerring 26

22419 Hamburg

E-Mail: info@pvu-shop.de

Telefon: 040/36 20 75 (Mo-Fr: 10:00 - 18:00 Uhr)

2. Welche personenbezogenen Daten (Kategorien) verarbeiten wir?

Wir verarbeiten grundsätzlich nur Daten, die wir von Ihnen im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung erhalten und/oder die bei Ihrem Besuch unseres Online-Shops durch den bloßen Zugriff entstehen/erhoben werden
(sog. Zugriffsdaten, s.u. Ziffer 9).

Personenbezogene Daten im Sinne der DSGVO sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden „betroffene Person“) beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennnummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind. Hierunter fallen z.B. Angaben wie Name, Post-Adresse, E-Mail-Adresse oder Telefonnummer.

Wir verarbeiten folgende personenbezogenen Daten bzw. Kategorien personenbezogener Daten:

- Personendaten (z. B. Name, Titel)

- Adresse/Kontaktdaten (Lieferanschrift/Rechnungsanschrift, E-Mail-Adresse)

- Bestelldaten (Zeitpunkt der Bestellung und des Warenausgangs)

3. Pflicht zur Bereitstellung bestimmter personenbezogener Daten der betroffenen Person

Folgende personenbezogene Daten sind für einen Vertragsabschluss erforderlich und daher von Ihnen notwendigerweise bereit zu stellen, wenn Sie Waren auf unserer Webseite bestellen bzw. kaufen möchten:

- Vor- und Zuname
- Anschrift
- E-Mail-Adresse

Die Nichtbereitstellung der vorstehend genannten Daten hätte zur Folge, dass wir mit Ihnen einen Vertrag nicht abschließen oder durchführen bzw. erfüllen könnten.

4. Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit und auf der Grundlage von allen in Deutschland anwendbaren Gesetzen und Vorschriften zum Datenschutz, u.a. des Bundesdatenschutzgesetzes, BDSG und der DSGVO, wobei insb. folgende Bestimmungen der DSGVO einschlägig sind:

a. Verarbeitung aufgrund einer Einwilligung, Art. 6 Abs. 1 Buchst. a DSGVO

Soweit eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke erteilt wurde, ist die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung auf Basis dieser Einwilligung gegeben.

Auf unseren Webseiten kann der Nutzer freiwillig für folgende Zwecke eine Einwilligung in die Verarbeitung der nachfolgend bezeichneten personenbezogenen Daten erteilen:

- E-Mail-Adresse zum Erhalt unseres Newsletters oder zur Bearbeitung Ihrer Kontaktanfragen an uns, etwa über das Kontaktformular oder per E-Mail (hierbei werden die vom Kontaktsuchenden angegebenen Daten und Inhalte der Nachricht ausschließlich zwecks Bearbeitung der Anfrage sowie für etwaige Anschlussfragen gespeichert).

- Registrierung/Anlegen eines Kundenkontos: unter Angabe folgender Daten kann der Kunde auf unserer Seite ein Kundenkonto anlegen und unterhalten:

- Vor- und Nachname
- Anschrift (Straße, Hausnummer, PLZ, Ort, Land)
- E-Mail-Adresse
- Kenn- bzw. Passwort
- ggf. Name des Unternehmens (Firma/Geschäftsbezeichnung) oder der Behörde, für die die Registrierung und/oder die Bestellung erfolgt
- ggf. abweichende Liefer- und/oder Rechnungsanschrift

Die Verarbeitung bzw. Übermittlung von Zahlungsdaten im Rahmen eines Bezahlvorgangs oder für Erstattungen basiert ebenfalls auf Ihrem Einverständnis bzw. Ihrer freiwilligen Entscheidung (siehe dazu auch unten Ziffer 5. a.).

Ein Widerruf Ihrer bereits erteilten Einwilligung ist jederzeit möglich. Für den Widerruf genügt eine formlose Mitteilung per E-Mail (Adresse s.o. Ziff. 1). Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Datenverarbeitung bleibt vom Widerruf unberührt.

b. Verarbeitung zur Erfüllung eines Vertrags oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO

Hauptzweck der Verarbeitung personenbezogener Daten ist die Anbahnung, der Abschluss und/oder die Durchführung eines Vertrages mit Ihnen (siehe auch oben Ziffer 3. „Pflicht zur Bereitstellung bestimmter personenbezogener Daten des Betroffenen“).

Hierunter fällt auch die Verarbeitung von Daten im Zusammenhang mit Bezahlvorgängen, siehe hierzu unten Ziffer 5. „Datenübermittlung/-empfänger“ sowie Ziffer 8. „[…]/Cookies“.

Mit Vertragsanbahnung meinen wir die Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Ihre Anfrage als betroffene Person erfolgen.

c. Verarbeitung zur Erfüllung rechtlicher Verpflichtungen, Art. 6 Abs. 1 Buchst. c DSGVO

Wir verarbeiten personenbezogene Daten zur Erfüllung gesetzlicher Aufbewahrungspflichten nach dem Handelsgesetzbuch und der Abgabenordnung. Dies kann auch Daten aus Ihrem Kundenkonto betreffen, nachdem Sie das Kundenkonto gelöscht bzw. Ihre Einwilligung in die Verarbeitung widerrufen haben. Siehe hierzu auch unten Ziffer 6. „Dauer der Speicherung“.

d. Verarbeitung zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten, Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO

Bei bestimmten personenbezogenen Daten ist die Verarbeitung zur Wahrung der berechtigten Interessen des Verantwortlichen oder eines Dritten erforderlich, sofern nicht die Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten der betroffenen Person, die den Schutz personenbezogener Daten erfordern, überwiegen. Hierunter fällt bspw. die Verwendung von Cookies, siehe dazu unten Ziffer 8.

5. Datenübermittlung/-empfänger

Personenbezogene Daten werden von uns an Dritte nur übermittelt, sofern und soweit dafür eine Notwendigkeit im Rahmen der Vertragsabwicklung besteht.

Empfänger von Daten sind die von uns eingebundenen

a. Bezahldienstleister:

- PayPal (Europe) S.à.r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxemburg,

- “Sofortüberweisung”: Sofort GmbH, Theresienhöhe 12, D-80339 München sowie

- Amazon Payments Europe S.C.A., 5 Rue Plaetis, L-2338 Luxemburg

und

b. Logistikunternehmen:

- DHL sowie

- DPD (DPD Deutschland GmbH, Wailandtstraße 1, D-63741 Aschaffenburg).

Die Nutzung der Dienste eigenständiger externer Dienstleister unterliegt deren Bestimmungen. Wir verweisen insoweit auf die Datenschutzhinweise von

PayPal: https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/privacy-prev?locale.x=de_DE

“Sofortüberweisung”: https://www.sofort.de/datenschutz.html

Amazon Payments: https://pay.amazon.com/de/help/201751600

Eine weitergehende Übermittlung von Daten findet nicht bzw. nur dann statt, wenn Sie dieser ausdrücklich gesondert zugestimmt haben.

Grundlage für die Datenübermittlung ist Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO, der die Verarbeitung von Daten zur Erfüllung eines Vertrags oder vorvertraglicher Maßnahmen gestattet.

6. Dauer der Speicherung

Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten nur, solange es für die Erfüllung des Verarbeitungszwecks sowie unserer vertraglichen und/oder gesetzlichen Pflichten erforderlich ist. So werden bspw. notwendige Angaben zu Ihrer Bestellung zu Beweiszwecken für die Dauer gespeichert, in welcher

- Ansprüche gegen uns geltend gemacht werden können, d.h. z.B. bis zum Ablauf der Gewährleistungsfrist für Sachmängel von regelmäßig 2 Jahren ab Lieferung der Sache gem. § 438 Abs. 1 Nr. 3, Abs. 2 BGB), oder

- wir selbst Ansprüche geltend machen können, d.h. z.B. gesetzliche Verjährungsfrist gem. §§ 195 ff. BGB von regelmäßig 3, in Ausnahmefällen bis zu 30 Jahren.

Zur Erfüllung von handels- und steuerrechtlichen Aufbewahrungspflichten werden bestimmte Daten und Dokumente innerhalb der sich aus dem Handelsgesetzbuch, der Abgabenordnung u.a. einschlägigen Gesetzen ergebenen Fristen (2 bis 10 Jahre) gespeichert bzw. aufbewahrt.

Die bei der Registrierung erfassten Daten speichern wir so lange, wie Sie auf unserer Website registriert sind bzw. Ihr Kundenkonto unterhalten. Ihre Daten werden gelöscht, sobald Sie Ihr Kundenkonto löschen bzw. Ihre Registrierung aufheben. Gesetzliche Aufbewahrungsfristen bleiben allerdings unberührt, d.h. die unter die handels- und steuerrechtlichen Aufbewahrungspflichten fallenden Daten aus dem Kundenkonto werden gesperrt und im Rahmen der gesetzlichen Pflichten aufbewahrt.

Die IP-Adresse und die sonstigen Zugriffsdaten werden nach spätestens 7 Tagen gelöscht.

Die im Zusammenhang mit der Kontaktaufnahme mit uns verarbeiteten Daten werden spätestens 2 Wochen nach dem letzten Kontakt gelöscht

7. Ihre Rechte als betroffene Person

Sofern und soweit wir von Ihnen personenbezogene Daten verarbeiten, stehen Ihnen die folgenden Rechte gegen uns zu:

7.1. Auskunftsrecht gem. Art. 15 DSGVO

Als betroffene Person haben Sie das Recht, von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden; ist dies der Fall, so haben Sie ein Recht auf Auskunft über diese personenbezogenen Daten und auf folgende Informationen:

- die Verarbeitungszwecke;

- die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden;

- die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen;

- falls möglich die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer;

- das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;

- das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;

- wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten;

- das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

7.2 Recht auf Berichtigung gem. Art. 16 DSGVO

Als betroffene Person haben Sie das Recht, von dem Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie als betroffene Person das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

7.3 Recht auf Löschung ("Recht auf Vergessenwerden") gem. Art. 17 DSGVO

Als betroffene Person haben Sie das Recht, von dem Verantwortlichen zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

- Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.

- Die betroffene Person widerruft ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gemäß   Artikel 6   Absatz 1 Buchstabe a oder   Artikel 9   Absatz 2 Buchstabe a stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

- Die betroffene Person legt gemäß   Artikel 21   Absatz 1 Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß   Artikel 21   Absatz 2 Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.

- Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.

- Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Bundesrepublik Deutschland erforderlich.

- Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß   Artikel 8   Absatz 1 erhoben.

- Die vorstehenden Löschungsrechte bzw. -pflichten gelten nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

- zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;

- zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Bundesrepublik Deutschland erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;

- aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß   Artikel 9   Absatz 2 Buchstaben h und i sowie   Artikel 9  Absatz 3;

- für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gemäß   Artikel 89
Absatz 1, soweit das in Absatz 1 genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder

zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

7.4 Recht auf Einschränkung der Verarbeitung gem. Art. 18 DSGVO

a. Als betroffene Person haben Sie das Recht, von dem Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:

I. die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von Ihnen als der betroffenen Person bestritten wird, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen,
II. Die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie als betroffene Person die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
III. der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie als betroffene Person sie jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
IV. Sie als betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Artikel 21 Absatz 1 eingelegt haben, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.
b. Wurde die Verarbeitung gemäß Buchstabe a. eingeschränkt, so dürfen diese personenbezogenen Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Einwilligung der betroffenen Person oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.
c. Eine betroffene Person, die eine Einschränkung der Verarbeitung gemäß Buchstabe a. erwirkt hat, wird von dem Verantwortlichen unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

7.5 Recht auf Datenübertragbarkeit gem. Art. 20 DSGVO

Als betroffene Person haben Sie das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns als Verantwortlichem bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch uns als Verantwortlichem, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

a. die Verarbeitung auf einer Einwilligung gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe a oder Artikel 9 Absatz 2 Buchstabe a oder auf einem Vertrag gemäß Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe b beruht und
b. die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

Das vorstehende Recht darf die Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht beeinträchtigen.

7.6 Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung gem. Art. 21 DSGVO

a.Als betroffene Person haben Sie das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von   Artikel 6  Absatz 1 Buchstaben e oder f erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Wir als Verantwortliche verarbeiten die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten als betroffene Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

b. Werden personenbezogene Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, so haben Sie als betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

c. Widersprechen Sie als betroffene Person der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Als betroffene Person können Sie Ihr Widerspruchsrecht mittels E-Mail oder Brief (Kontaktangaben siehe oben Ziffer 1) ausüben.

7.7 Beschwerderecht gem. Art. 77 DSGVO

Als betroffene Person haben Sie unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres gewöhnlichen Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie als betroffene Person der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

8. Automatisierte Entscheidung/Profiling/Cookies

Wir nehmen keine automatisierte Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Artikel 22 Absätze 1 und 4 DSGVO vor. Auf unseren Webseiten setzen wir keine Tracking-Mechanismen und keine Webanalysedienste ein.

Vorstehendes erfolgt auch nicht über sog. Cookies.Bei Cookies handelt es sich um kleine Textdateien, die auf dem Rechner bzw. Endgerät des Nutzers abgelegt werden. Bei Nutzung unserer Webseiten werden sowohl Cookies von Fremdanbietern als auch eigene Cookies verwendet.

Nutzer können ihren Browser so einstellen, dass sie über das Setzen von Cookies informiert werden, von Fall zu Fall über die Annahme entscheiden oder die Annahme von Cookies grundsätzlich ausschließen. Die Deaktivierung von Cookies kann eine eingeschränkte Funktionalität unserer Webseiten zur Folge haben.

- Eigene Cookies

Beim ersten Besuch unserer Website wird beim Nutzer ein Cookie mit einer Identifikationsnummer, sog. Session-ID, abgelegt. Diese Session-ID wird ab dann bei jeder Anfrage an den Server mitgeschickt, damit der Server den Client eindeutig zuordnen kann. Sobald der Browser geschlossen wird oder die Session abgelaufen ist, wird diese Session-ID ungültig und gelöscht. Der Server kann bei einem erneuten Besuch des Nutzers diesen nicht automatisch der alten Session zuordnen, sondern es wird eine neue Session-ID vergeben. Da IP-Adressen nur anonymisiert gespeichert werden, kann auch darüber nicht auf eine bestimmte Person geschlossen werden. Erst wenn sich ein Nutzer in sein Kundenkonto einloggt, wird er vom Server „persönlich“ mit seinen im Account angegebenen Daten erkannt. Beim Abmelden aus dem Account wird die Session beendet und die Session-ID ungültig und somit der Nutzer wieder anonym. Bei einem neuen/späteren Einloggen wird eine neue Session gestartet und dabei eine neue Session-ID abgelegt (wie beim Browser-Neustart).

Das Setzen dieser Cookies dient der Ausübung elektronischer Kommunikationsvorgänge und/oder der Bereitstellung bestimmter, von Ihnen erwünschter Funktionen (z.B. Warenkorb) und erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO. Als Betreiber dieser Website haben wir ein berechtigtes Interesse an der Speicherung von Cookies zur technisch fehlerfreien und reibungslosen Bereitstellung unserer Dienste.

- Fremdanbieter-Cookies

Die von uns eingebundenen Bezahldienstleister (s.o. Ziffer 5. a.) setzen Cookies ein, um Sie als unseren Kunden zu erkennen und die Zahlung dem entsprechenden Kaufvorgang auf unserer Website zuzuordnen.

Die Verwendung dieser Fremdanbieter-Cookies erfolgt auf Grundlage von Art. 6 Abs. 1 Buchst. b DSGVO (Verarbeitung zur Erfüllung eines Vertrags) und Art. 6 Buchst. f DSGVO. Als Websitebetreiber haben wir hieran ein berechtigtes Interesse, da nur durch die Cookies die Zuordnung der Zahlung und damit die Erfüllung Ihrer Zahlungspflicht feststellbar ist.

9. Technische Daten (Server-Log-Dateien)

Nutzer können unsere Seite besuchen, ohne Angaben zu ihrer Person zu machen. Unser Provider speichert lediglich Zugriffsdaten ohne unmittelbaren Personenbezug. Die nachfolgenden Zugriffsdaten werden bei jedem Zugriff auf eine Seite unserer Webseiten von Ihrem Internetbrowser übermittelt und von unserem Provider in Protokolldateien (sog. log-Dateien oder Serverlogfiles) gespeichert:
- IP-Adresse des anfragenden Rechners, anonymisiert durch sog. Hashing (hierbei erfolgt eine Verschlüsselung der IP-Adresse unter Verwendung eines speziellen Algorithmus wie folgt: Die ersten 9 Bit der IP-Adresse des Eintrags werden in einen Hash-Wert umgewandelt. So könnte z.B. aus der IP-Adresse 123.123.123.123 die "anonyme" IP-Adresse 123.123.122.243 werden. Eine anonymisierte IP-Adresse behält maximal 24 Stunden ihre Gültigkeit. Danach würde bei einem späteren Aufruf unserer Website aus derselben Ausgangs-IP-Adresse eine andere "anonyme" IP-Adresse werden.)
- Name des Internet-Service-Providers des Besuchers
- Name der abgerufenen Datei
- Meldung, ob der Abruf erfolgreich war/HTTP Antwort-Code
- Datum und Uhrzeit des Abrufs
- übertragene Datenmenge im Rahmen der Verbindung
- Betriebssystem und Browsersoftware des Computers des Besuchers
- Website, von der aus die Verbindung erfolgt
- die für die aufgerufene Domain gespeicherten Cookies des Besuchers.

Diese Daten werden ohne jeglichen Personenbezug ausschließlich zu Zwecken der IT-Sicherheit (Erkennung und Abwehr von möglichen Angriffen) von unserem technischen Dienstleister gespeichert und spätestens nach 7 Tagen gelöscht.

Eine Verknüpfung mit zur Person gespeicherten Daten findet nicht statt.

Version: 20180525